Neue Bezüge für unsere Sonneninsel

Nachdem unsere zwei Banditen die weißen Bezüge (vor den Kindern so gekauft) der Schaumstoffauflagen unserer Sonneninsel ordentlich „hergeräubert“ haben, musste nun Ersatz her. Da man die Bezüge nicht mehr nachkaufen kann und weil es eine Frage der Ehre ist, war selber machen angesagt.

Natürlich sollte es kein weißer Bezug mehr werden und anstelle des schwitzigen Nylonstoffes sollte Baumwolle her. Da wir die Auflagen wettergeschützt im Gartenhaus lagern, muss der Stoff nicht witterungsbeständig sein. Außerdem lässt sich Baumwollstoff besser waschen.

Also alte Bezüge runter. Maß nehmen und Stoff bestellen. Wir haben uns für einen türkisen Stoff (6m) bei Amazon entschieden. Das Angebot findet ihr hier als Affiliate-Link.

Noch eine Nähmaschine ausgeliehen und trotz fehlender Kenntnisse und Erfahrungen losgelegt. Zuerst die Umrisse des Schaumstoffs mit Kreide auf den Stoff gezeichnet. Da unsere Auflagen 8cm hoch sind, habe ich rundum 4cm dazu gegeben. Das ganze habe ich dann ausgeschnitten und dabei noch gut 2cm zusätzlich Stoff stehen gelassen. Das ganze wiederholen, damit man 2 gleiche Teile hat.

Dann kam der Sprung ins kalte Wasser. Nähmaschine nach Anleitung hergerichtet und beide Stoffteile so aufeinandergelegt, dass die Striche (Umriss + 4cm) der beiden Hälften aufeinander liegen. Ab unter die Maschine und auf dem Strich einmal fast rundum nähen. Oben natürlich nicht, da muss ja noch der Schaumstoff rein. Das ganze auf Links drehen und über die Schaumstoffteile ziehen.

Am oberen Teil habe ich ein selbstklebendes Klettband eingeklebt um die Bezüge später wieder abziehen und waschen zu können. Achtung: Das selbstklebende Klettband hat sich bei mir nicht vernähen lassen. Die Nadel der Nähmaschine hat sich mit dem aufgebrachten Kleber zugeschmiert und mir ist mehrmals der Faden gerissen. Ich muss mich also auf die Klebefläche verlassen, womit später beim Waschen nur das Handwäsche-Programm in Frage kommt.

Alle nicht vernähten Stoffränder habe ich einmal eingeschlagen und vernäht, damit sie später nicht ausfransen. Fertig.

Fazit: Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Für den ersten Nähversuch sieht es wirklich anständig aus. Schneider werde ich jetzt zwar keine, aber ich kann jedem nur empfehlen es einmal auszuprobieren. Viele Projekte werden so erst möglich. Mit etwas Übung, Erfahrung und Anleitung, können auch schwierigere und aufwändigere Projekte realisiert werden, auch von Papas.

Was habt ihr schon Erfahrungen mit dem Nähen gemacht? Schreibt uns in die Kommentare!!