selbstgemachter Schleim – ein Erfahrungsbericht

Youtube ist voll von Videos wie man selbstgemachten Schleim herstellt. Mit zwei kleinen Mäusen kommt man an diesem Thema auch nicht vorbei, weshalb wir einkaufen waren und Schleim hergestellt haben. Ein langer und schmutziger Weg. Sehr schmutzig…

Die Anleitungen im Netz sind denkbar einfach. Zumindest auf den ersten Blick.  Ob Kleber und Waschmittel oder Kontaktlinsenlösung und Rasierschaum. Offensichtlich führen viele Gemische zum gewünschten Erfolg. Weil es beim spielen mit dem Schleim keine schmutzigen Finger geben soll, haben wir uns für die Variante Rasierschaum, Kontaktlinsenlösung und Peel-off Maske entschieden. Natürlich musste auch Glitter rein. Als „Werkzeug“ wird eine Schüssel, eine Gabel und eine ganze Rolle Küchenpapier benötigt.

Der erste Meter Küchenrolle geht dabei drauf, die Peel-off Maske in die Schüssel zu geben. Die Mäuse sind klein, weshalb das absolut in Ordnung ist und einkalkuliert war. Glitter nach Wahl nicht vergessen und dann staubsaugen.

Rasierschaum dazu und alles mit der Gabel durchmischen. Wieder ein guter Meter Küchenpapier pro Kind.

Dann schrittweise Kontaktlinsenlösung zugeben, bis ein Schleim entsteht. In der Theorie… Die Kinder haben fleißig gerührt und Papa mal Kontaktlinsenlösung und mal Rasierschaum hinzu gegeben.

Schleim wurde es keiner, aber die Schüssel immer voller und die Rolle Küchenpapier immer leerer. Nochmal zurück ins Internet. Manche geben noch Natron dazu, andere haben es ohne geschafft. Da wir kein Natron mehr im Haus hatten musste Backpulver herhalten. War ja eh schon egal.

Ein ganzes Päckchen Backpulver pro Schüssel und zwei Metern Küchenpapier später kommt was ich befürchtet habe. Die Blasen.

Frustriert schauen wir Drei dem wachsenden Schaumberg zu. Ein letztes lustloses Stochern mit der Gabel in der Schlüssel… was ist das. Da hängt was an der Gabel. Mit viel Phantasie, Schleim.

Unser Feuer ist wieder entfacht und wir fischen die unzähligen Schleimfäden aus der „Suppe“. Diese haben wir auf weiteren vier Metern Küchenpapier getrocknet und zu einem Schleimball geknetet.

Unsere Ausbeute aus 4 Peel-off Masken, einer halben Dose Rasierschaum und einer halben Flasche Kontaktlinsenlösung passt in zwei Überraschungseier, wo sie hoffentlich ein paar Tage schleimig bleibt.

Fazit: Eine super Beschäftigung für Kinder, wenn ihre Eltern ihnen Werte wie Geduld und Ausdauer vermitteln wollen. Lustig war es auf jeden Fall.

Für Ungeduldige und Kostenbewusste empfehle ich dieses Rezept.

Ich übernehme, wie bei allen meinen Beiträgen, keine Haftung für Schäden oder Verletzungen. Jeder muss selbst wissen was er tut und ob es das richtige Projekt für ihn oder auch für seine bzw. ihre Kinder ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.