Bausatzteile duplizieren – Warhammer 40K Drop Pod magnetisieren

Anhand dem Beispiel der Waffenhalterung eines Warhammer 40.000 Drop Pod der Ultramarines zeige ich das abformen und duplizieren von Bauteilen.

Verwendete Materialien:
Neodym-Magneten 2x1mm
Trennspray
Abformsilikon
Plastikkleber
Epoxidharz
Grundierung

 

Schritt 1 – Silikonform erstellen 

Aus Heißkleber und Holzstäbchen wird die Halterung für das Original gebaut. Ziel ist es, das Bauteil mittig in der späteren Silikonform zu platzieren.

Hierzu kürzen wir den Rand des Plastikbechers entsprechend.

Wenn alles passt, fixieren wir es mit Heißkleber.

Anschließend mischen wir das Silikon für die Form entsprechend der Anleitung. Hier im Verhältnis 1:1.

Wenn das Silikon gut vermischt ist, füllen wir es in unsere Form.  Wichtig: Markiert euch die Ausrichtung des Bauteils, dass man die Form später entlang der Oberseite aufschneiden kann.

Wenn das Silikon fest ist, entfernen wir die Halterung und den Plastikbecher. Verliert dabei nicht die Ausrichtung des Bauteils aus dem Auge.

Nun schneiden wir die Form entlang des Bauteils vorsichtig auf und entnehmen das Originalteil.

An der Stelle, an der sich der zweite Befestigungsstift befindet, schneiden wir ebenfalls ein Loch ein. Hier soll später die Luft aus der Form entweichen können.

 

Schritt 2 – Dublikat herstellen

Um das Dublikat anzufertigen, mischen wir das Epoxidharz oder auch Resin entsprechend der Anleitung zusammen. Bitte achtet auf entsprechende Schutzausrüstung wie Einweghandschuhe und Schutzbrille.

Wenn das Harz gut vermischt ist, gießen wir es vorsichtig in die Form. Dabei sollen möglichst wenig Luftblasen eingeschlossen werden.

Wenn das Harz ausgehärtet ist, siehe Anleitung, kann das Dublikat aus der Form gedrückt werden und mit dem Bastelmesser gesäubert werden.

 

Schritt 3 – „magnetisieren“

Im letzten Schritt verbauen wir die Magnete im Modell unseres Drop Pods. Hierzu schneiden wie uns zwei „Fassungen“ aus dem Gussrahmen.

In die zwei „Fassungen“ bohren wir je ein Loch mit 2 mm Durchmesser und ca. 1 mm tief.

In diese Löcher kleben wir zwei der Magneten.

Diese „Fassungen“ kürzen wir noch etwas in der Höhe und kleben Sie auf die Öffnungen der Grundplatte des Triebwerks.

Danach kürzen wir die Haltestifte des Originalbauteils und des Dublikats um die Hälfte. Und kleben je einen weiteren Magneten auf den verbleibenden Stumpf.

Achtet dabei auf die Polung der Magneten. Die Magneten auf den Haltestiften dürfen sich nicht von den Magneten in der „Fassung“ der Grundplatte des Triebwerks abstoßen. 

Endlich können wir die den Sturmbolter und den Raketenwerfer grundieren und zusammenbauen.

Fertig! Viel Spaß beim basteln und bemalen. Ich würde mich sehr über einen Kommentar freuen.

Mehr Bild findet ihr als Video auf meinem Youtube-Channel.