Apoxie Sculpt im Test

Es gibt viele Anwendungsbereiche für Modelliermasse und mindestens genau so viele Produkte. Nach langer Recherche für ein Projekt, habe ich mich für Apoxie Sculpt entschieden.  In diversen Foren vielfach empfohlen und hoch gelobt. Ich habe es daher mit hohen Erwartungen getestet. Hier das Ergebnis.

Ich habe die Modelliermasse im April 2017 bei Amazon gekauft. Ob Baumstämme für die Ritterburg meiner Kinder oder Miniaturen für ein Tabletop ummodellieren, ich hatte ausgiebig Gelegenheit das Produkt zu testen.

Basteln, Modellbau und Tabletop sind eh schon teure Hobbys. Daher war der Preis auch ein entscheidendes Kriterium. Mit ca. 45,- Euro pro Kilogramm ist es deutlich günstiger als andere hochwertige Modelliermassen, wie zum Beispiel Green Stuff von Games Workshop mit ca. 420,- Euro pro Kilogramm.

Der Preis ist natürlich nicht alleine ausschlaggebend. Eine gute Modelliermasse zum  umbauen, ergänzen, optimieren und umgestalten von verschiedenen Modellbausätzen und Miniaturen sollte folgende Eigenschaften besitzen:

– SELBSTHÄRTEND – schließlich kann man sein Plastikmodell nicht zum aushärten in den Ofen stellen.

– Sie darf beim aushärten NICHT SCHRUMPFEN oder sich verziehen.

– Die Modelliermasse darf beim aushärten KEINE RISSE bekommen.

– Man soll sie BEMALEN können.

Laut Hersteller soll Apoxie Sculpt auf Keramik, Metall, Holz, Stein, Glas, Kunststoff, Schaum, Fiberglas, Polymere und vielen anderen Materialien halten. Ich habe die Masse bereits in Kombination mit Holz, Kunststoff und Hartschaum verwendet und sie haftete gut an allen Materialen.

Um die Masse herzustellen werden, wie in der Anleitung auf der Verpackung, die beiden Komponenten zu gleichen Teilen miteinander vermischt. Ich habe sie dazu mit Einweghandschuhe zu einer Masse verknetet.

Zum modellieren habe ich, mit Leitungswasser befeuchtetes, Modellierwerkzeug aus Metall und Silikon verwendet. Damit hat sich die Masse gut verarbeiten lassen und durch das Wasser hat sie nicht am Werkzeug geklebt. Die Masse kann 1 bis 3 Stunden modelliert werden und härtet nach etwa 24 Stunden vollständig aus.

Als Richtlinien für die Arbeitszeit gibt der Hersteller folgende Empfehlung:
½ Stunde: sehr klebrig
1-2 Stunden: einfach zu bearbeiten
2-3 Stunden: es ist möglich, die Details zu formen

Das ausgehärtete Modell habe ich Airbrush bemalt. Dabei hat die Masse die Farben gut angenommen.  Auch die Modellbaufarben der gängigen Hersteller haben gut gehalten.

Fazit: Ich habe in der Vergangenheit viel mit Green Stuff gearbeitet und war, abgesehen vom Preis, sehr zufrieden. Mit Apoxie Sculpt habe ich eine kostengünstigere und dabei gleichwertige Modelliermasse gefunden. Sie eignet sich auch perfekt für kleinere Reparaturen verschiedenster Gegenstände.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.